Ideen rund ums Wohnen

Farben Psychologie und Farbwirkung

Farbakzente kann man in der Wohnung durch viele Mittel setzen: durch Dekoration, durch eine farbige Wandgestaltung oder durch bunte Möbel und Stoffe. Wer sich dazu entscheidet, Farbe in seine Wohnung zu bringen, sollte zuvor die Wirkung einzelner Farbtöne beachten.

Das Wissen über Farbwirkung und das persönliche Farbempfinden sind überwiegend kulturell bedingt. Sie werden von Generation zu Generation überliefert, also quasi weitervererbt.

Natürlich spielen auch die persönliche Erfahrung und inindividuelle Vorlieben eine Rolle. Aber generelle Aussagen über die Assoziationen, die Farben hervorrufen, kann man dennoch treffen.

Finden Sie hier einen Überblick über die verschiedenen Wirkungen, die den beliebtesten Farben für die Wohnungsgestaltung nachgesagt werden:

 

Rot | Mehr Leidenschaft

Stuhl, rot

Roter Farbakzent: Polsterstuhl als Eye-Catcher

Die Farbe der Liebe hat es bei den beliebtesten Farben in Deutschland nur auf den zweiten Platz geschafft. Nichtsdestotrotz macht sie das durch ihren wärmenden und leidenschaftlichen Charakter wett. Rot wirkt dynamisch, anregend und vermittelt Stärke – zu viel Rot kann aber auch aggressiv daherkommen. In der Wohnung schenkt ein wohldosiertes, sattes Rot Geborgenheit und Energie und sorgt für die richtige Würze in Ihren Zimmern. Besonders geeignet für: Schlafzimmer, Wohnzimmer, Essbereich

Lila | Extravaganz

lila Wand mit Bordüre
Lila: extravagante und luxuriöse Wandgestaltung

Die Farbe Lila (auch Violett genannt) wird nicht nur mit Eitelkeit in Verbindung gebracht, sondern auch mit Extravaganz und Glamour. Seit der Frauenbewegung der 70er Jahre steht sie – im Gegensatz zum kraftloseren Rosa – für weibliche Stärke. In der Inneneinrichtung heben violette Akzente den luxuriösen und außergewöhnlichen Charakter der Wohnung hervor und lässt jeden Raum edel wirken. Besonders geeignet für: Wohnzimmer, Essbereich, Schlafzimmer

Blau | Die Beliebte

Blaue Fliesen im Bad

Blau mal anders: ausgefallene Fliesen im Bad

Im Rennen um die beliebteste Farbe sticht Blau sogar Rot aus. Die meisten Menschen nennen Blau ihre Lieblingsfarbe. Das kann mit dem Blau des Himmels oder dem Blau des Wassers zusammenhängen. Blau steht einerseits zwar für Kühle, aber auch für Seriosität und Entspannung. In der Wohnungseinrichtung gibt Blau dem Raum eine größere Tiefe und Frische. Besonders geeignet für: Badezimmer, Flur, Schlafzimmer

Grün | Zur Entspannung

Flur, grüne Wand

Grün: Entspannung beginnt schon im Hausflur

Grün wird ganz klar mit Natur und Natürlichkeit, aber auch Durchsetzungskraft assoziiert. In der Natur können wir entspannen, uns erfrischen und erholen. Deshalb steht Grün im übertragenen Sinne für Ruhe, Erholsamkeit. Grün kann gleichzeitig belebend wirken und Energie spenden. Besonders geeignet für: Hobbyraum, Schlafzimmer, Flur, Wohnzimmer

Gelb | Für Optimisten

gelbe Stühle

Gelb: Einladender Essplatz in Sonnengelb

Gelb gilt als eine der leichtesten Farben. Durch die Assoziation zum Sonnenlicht steht sie für Unbeschwertheit, aber auch für Luxus, da der gelbe Farbstoff in früheren Zeiten sehr kostbar war. Dabei kommt es aber auf das Mischungsverhältnis an. Ein sonniges Gelb mit einem höheren Rotanteil wirkt in der Wohnungseinrichtung freundlicher. Besonders geeignet für: Arbeitszimmer, Küche

Braun | Die Ruhe

Bettwäsche in braun

Braun zur Entspannung: Bettwäsche in Brauntönen

Allgemein eher vernachlässigt wird die Farbe Braun oder Beige. Eine spezielle Bedeutung kommt ihr selten zu. Nichtsdestotrotz kann sie aber speziell in der Wohnungseinrichtung sehr angenehm sein. Braun wirkt gediegen und ruhig, ist gedeckt, aber im Gegensatz zu Schwarz nicht zu dunkel und deprimierend. Besonders geeignet für: Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer (häufig in Kombination mit kräftigeren Farbakzenten)

Schwarz & Weiß | Neutral und dezent

Schwarz und Weiß, Bettwäsche

Schwarz & Weiß: Hier kombiniert als Bettwäsche

Weiß steht für Reinheit und Unschuld, Schwarz kann unter Umständen bedrückend wirken, in unserem Kulturkreis wird es mit Trauer in Verbindung gebracht. Beide Farben werden aber generell als stilvoll empfunden. Obwohl Schwarz und Weiß gegensätzlicher nicht sein können, ist ihr Aussagecharakter bei der Inneneinrichtung deshalb ein Ähnlicher. Wer sich nicht auf eine auffällige Farbe festlegen will, kann mit schwarzen oder weißen Einrichtungsgegenständen neutral und unaufdringlich bleiben oder sie gut mit bereits vorhandenen Farben kombinieren.

 

Weitere Wohnideen auf unserer Seite: